Reisen per Wohnmobil

Eine Beschreibung dieser Reiseart


Nordamerika lässt sich mit einem Wohnmobil hervorragend bereisen. Ihre Übernachtungen finden auf von Ihnen selbst vorgebuchten Campgrounds, entsprechend Ihrer Qualitätsvorstellung statt. Sie vergeuden so weder Zeit noch Nerven und nutzen Ihre wertvollen Urlaubstage vollständig aus. Ideal für Reisende die eine stressfreie, entspannte und dennoch individuelle Traumreise nach Kanada oder in die Vereinigten Staaten wünschen.

 

Wo und wie starte ich ein solches Reisevorhaben?

Bei uns als Experten mit 35-jähriger Reiseerfahrung! Wir beraten Sie über diverse Reisemöglichkeiten und berücksichtigen dabei die klimatischen Bedingungen zur gewählten Reisezeit. Wir passen Ihre Wegstrecke und die jeweilige Aufenthaltsdauer bei sehenswerten Orten, den Ihnen zur Verfügung stehenden Reisetagen an. Last but not least berücksichtigen wir Ihre persönlichen Bedürfnisse und Erwartungen und erstellen so Ihren ganz individuellen Reiseverlauf. Aus meiner 35-jährigen Erfahrung kann ich sagen, dass dies eine unverzichtbare Vorgehensweise für eine erfolgreiche Campingtour darstellt.

 

Als ideale Ausgangspunkte dienen die faszinierenden Metropolen, welche von Deutschland aus „Non-Stop“ angeflogen werden. Eventuell verweilen Sie dort die ersten Tage um sich von der Anreise zu erholen um danach entspannt den Roadtrip zu starten.

 

Wenn es dann "on the Road" geht, benötigen Sie ein zuverlässiges Fahrzeug.

 

Der in Kanada führende Wohnmobil-Vermieter „Fraserway RV“ bietet seit Jahrzehnten einen unglaublich guten Kundenservice, eine großteils neue bzw. nahezu neuwertige Fahrzeugflotte. Analog hierzu aber auch das höchste Preisniveau. Für das kleine Budget empfehlen wir den Vermieter "Four Seasons RV". Gut gewartete Fahrzeuge mittlerer Baujahre, sowie ein guter Kundenservice stellen mit Sicherheit eine hervorragende Alternative für einen tollen Campingurlaub dar.

 

Für die USA ist der Wohnmobil-Vermieter „RoadBear RV“ zu empfehlen. Dieser bietet seit vielen Jahren einen guten Kundenservice, eine großteils neue bzw. nahezu neuwertige Fahrzeugflotte. Analog hierzu aber auch das höchste Preisniveau. Für das kleine Budget empfehlen wir den Vermieter "Cruise America". Die Fahrzeuge variieren von Fabrikneu bis hin zu älteren Baujahren, quasi ein Roulettespiel, jedoch eine günstige Alternative für einen tollen Campingurlaub.

 

Generell gilt für Nordamerika folgener Ausspruch: "What you pay is what your get"! - Investieren Sie einen mittleren Betrag wird Ihre Reise sicherlich mittleren Ansprüchen gerecht. Investieren Sie hingegen etwas mehr, kann analog hierzu auch mit herausragenden Reiseerlebnissen gerechnet werden.

 

Auf Grund der komplizierten Thematik bzgl. der Fahrzeugversicherungen, planen wir ausschließlich ein „All Inklusive-Paket“ für Sie ein. Denn darin sind alle notwendigen Fahrzeugversicherungen bereits enthalten, so dass vor Ort keine weiteren Zusatzkosten anfallen. Generell haben wir die erhöhte Haftpflichtsumme von 2 Mio. Euro, sowie eine Zusatzversicherung zum Selbstbehalt-Ausschluss inkludiert. Ein Angebot das passt!

 

Wie läuft so eine Reise ab?

Es gibt Deutsche Fluggesellschaften (Lufthansa & Condor) die Sie von Frankfurt/Main oder von München aus, Non-Stop zu den großen Metropolen Nordamerikas fliegen. Mit Europäischen Fluggesellschaften (KLM, Air France, British Airways, Icelandair, Swiss, etc.) starten die Zubringer von Ihrem Heimatflughafen, mit einem kurzem Stop in deren jeweiligen Hauptstadt, und von dort aus dann ebenfalls Non-Stop zu den Metropolen nach Kanada oder in die USA. Selbstverständlich fliegen auch die Fluggesellschaften Ihres Zielgebiets (Air Canada, United Airlines, Delta Airlines, American Airlines, etc.) ab Frankfurt/Main oder München Non-Stop in deren Heimatland. Die Auswahl ist groß! Wir beraten Sie auch dahingehend, was für den jeweiligen Reiseverlauf eine sinnvolle Option darstellt.

 

Nach Ankunft verbringen Sie die erste Nacht im Hotel nahe des Flughafens. Kostenfreie Shuttlebusse bringen Sie schnell und bequem vom Airport an Ihr Tagesziel. Es ist nicht kalkulierbar ob Ihr Flugzeug pünktlich landet oder wie lange die Einreiseformalitäten dauern. Meist kommt es anders als man denkt und aus Erfahrung kann ich berichten, dass am Ende des Tages jeder froh ist, wenn nach Ankunft nichts mehr weiter erledigt werden muss.

 

Sollte Ihr Flugzeug bereits am Vormittag im Zielgebiet landen, so verzichten wir auf eine Übernachtung am Flughafen und raten gleich nach der Einreise zum Transfer in die Innenstadt (Downtown). Speziell wenn Sie in den attraktiven Metropolen wie San Francisco/CA, Las Vegas/NV oder Vancouver/BC und Calgary/AB landen, raten wir gleich mehrere Nächte zu verweilen um diese, so sehenswerten Städte ausführlich erkunden zu können. Einen Mietwagen oder gar ein Wohnmobil benötigen Sie in dieser Zeit noch nicht. Das hierdurch ersparte Geld investieren wir besser in ein fußläufig zu den Highlights gelegenes Downtown Hotel.

 

Ein Wohnmobil wäre in dieser Zeit nicht hilfreich, da im Umkreis der Innenstadt keine Parkplätze zur Verfügung stehen und die Campingplätze allesamt außerhalb von Downtown angesiedelt sind. Ferner sind Wohnmobil-Übernahmen am Anreisetag gesetzlich verboten. Alle Vermietstationen haben an Sonntagen und an Feiertagen geschlossen.

 

Nun steht der Tag der Wohnmobil-Übernahme an. Sie werden im Laufe dieses Tages von Ihrem Vermieter am Transferhotel abgeholt und per Shuttlebus zur jeweiligen Vermietstation gefahren. Die Stationen befinden sich häufig nahe der Flughafenregion, bei den Low-Budget-Vermietern ggf. auch etwas weiter außerhalb der Stadtgrenzen. Der Transfer erfolgt nur bei wenigen Premiumvermietern ab den Downtown-Hotels. Gehen Sie daher davon aus, dass die kostenfreien Transfers ab/bis den Flughafen-Hotels stattfinden werden. Entweder Sie begeben sich zu einem Solchen (Egal ob Gast oder nicht), oder Sie fahren in Eigenregie (bspw. mit dem Taxi) direkt zur Vermietstation.

 

Schon mit der Übersendung Ihrer Reiseunterlagen erhalten Sie die Gelegenheit viele der notwendigen Angaben von zu Hause aus zu erledigen, so dass an der Vermietstation nur noch der restliche „Papierkram“ erledigt werden muss. Danach werden Sie in die Handhabung Ihres Fahrzeug eingewiesen. Beim den Premium-Vermietern erfolgt dies i.d.R. persönlich und in Deutscher Sprache. Sie werden beim ersten Anblick Ihres Wohnmobils erstaunt sein. Deren Fahrzeuge stellen rollende "4-Sterne-Hotels“ dar und sind mit sämtlichen Annehmlichkeiten ausgestattet. Um Bettzeug, Kochwerkzeug, sowie Geschirr, etc. brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Alles steht in guter Qualität für Sie bereit. Nachdem Sie alle Funktionen getestet und alle Besonderheiten Ihres mobilen Gefährts erfahren haben, beginnen Sie mit dem Beladen. Sperrige Koffer, etc. können i.d.R. beim Vermieter in einem „Storage“ auf eigenes Risiko deponiert werden. Die Wohnmobile sind aber sehr geräumig und verfügen über ausreichend Stauraum.

 

Prüfen Sie nun ob das Fahrzeug mit der gebuchten Kategorie übereinstimmt und ob Diskrepanzen in Leistung und Qualität des Fahrzeugs vorhanden sind. Überprüfen Sie auch unbedingt den im Vertrag vermerkten Kilometer/Meilen-Stand und den Ölstand, für welchen Sie auch später selbst verantwortlich sind. Lassen Sie sich hierzu ausreichend Zeit und reklamieren Sie ggf. direkt am Office bevor Sie losfahren. Zu 99% finden Sie die Fahrzeuge in einem sehr guten Zustand vor, so dass Sie voraussichtlich binnen zwei Stunden die Vermietstation wieder verlassen werden. Die wichtigen Details bzgl. Führerschein, Kreditkartenpflicht, Mindestalter, Maximumalter, GPS-Navi-Gerät, Verbrauch, etc. teilen wir Ihnen im Rahmen unserer Beratungsleistung und in Form übersichtlicher Merkblätter mit.

 

Am Besten steuern Sie unmittelbar  nach der Fahrzeugübernhame eine der großen Supermarktketten an. Hierfür würden bspw. die Unternehmen „Vons“, „Safeway“ und „Walmart“ in Frage kommen. Kaufen Sie neben Ihren Frischwaren auch gleich alle Dinge ein welche nicht verderben können. Letztere im benötigen Volumen der gesamten Reise, denn nirgendwo wird es eine günstigere Gelegenheiten geben, als im Umkreis der großen Städte. Unterschätzen Sie bei Ihrer Planung bitte auch hier nicht den Faktor Zeit! Ihr Einkaufstrip erfordert locker 2 Stunden. Am Besten Sie recherchieren schon vorab den nächstgelegenen Großmarkt und fertigen bereits zu Hause eine Einkaufsliste an, um vor Ort etwas Zeit zu sparen.

 

Nach Ihrem Einkauf wird der Uhrzeiger voraussichtlich schon gen Abend tendieren, so dass für den Übernahmetag nicht mehr all zu viel Wegstrecke geplant werden sollte. Beiben Sie in der Nähe, oder eben maximal 1 Stunde Fahrzeit ist anzuraten, denn Sie wollen doch sicherlich Ihren ersten Campingplatz noch bei Tageslicht erreichen! Dort angekommen gilt es sich mit den Besonderheiten des „Camp-check-in“ vertraut zu machen um danach das Fahrzeug ordentlich zu parken, die Anschlüsse zu verlegen und mit der Zubereitung des Dinners zu beginnen. Alle Reiseteilnehmer sollten diesbezüglich eine festgelegte Aufgabe erhalten. Die Einen kochen und nach dem Essen benötigt man auch wieder eine Fraktion welche den Abwasch tätigt und das Lagerfeuer (Achtung ggf. bei "Fire Ban") anzündet. Einem ersten, geselligen Abend steht somit nichts mehr im Wege.

 

Nun beginnt der eigentliche Roadtrip. Meiden Sie die Städte und fahren Sie besser völlig ungezwungen durch einzigartige Traumlandschaften. Entweder Sie erleben Kanada genau so wie Sie es sich schon immer vorgestellt haben. Wer kennt Sie nicht? - Die Kalenderblätter mit den türkisfarbenen Seen, den mächtigen Gletschern, schier endlos erscheinende Wälder, die fantastische Tierwelt mit mächtigen Bären, Elchen und sonstigem Wild. Oder es zieht Sie in die USA, bspw. in den legendären Südwesten zu den roten Sandsteinfelsen, zum mächtigen Grand Canyon und zum legendären Colorado River?

 

All dies, und Vieles mehr erleben Sie nun selbst! Kein Bild der Welt kann auch nur annähernd einfangen was dieser Kontinent zu bieten hat! Nicht zu vergessen die überaus freundlichen Menschen. Alle sind sehr hilfsbereit und kontaktfreudig. Machen Sie sich keinerlei Sorgen, wenn Sie irgend etwas nicht verstehen. Auch nur beim kleinsten, äußerlichen Anzeichen von Unsicherheit werden Sie mit Sicherheit angesprochen und Hilfe angeboten bekommen. Genau diese Sicherheit und Geborgenheit macht eine enstpannte Reise aus. Viele Reisende wollen gar nicht erst wieder in ein Flugzeug gen Heimat einsteigen...

 

Damit auch Ihre Reise von nachhaltigem Erfolg geprägt sein wird, gilt es diverse Vorkehrungen zu treffen. Bspw. ist für eine entspannte Wohnmobiltour mindestens 3 Wochen Urlaubszeit einzuplanen. Wir legen wert, dass Sie phantastisches Erleben und trotzdem nicht jeden Tag einen neuen Campingplatz aufsuchen müssen. Diese sind zwischen Mai und Mitte September zwingend vorzureservieren, denn die Nachfrage ist immens und die Plätze oft schon Monate im Voraus komplett ausgebucht. Sie besuchen i.d.R. die landschaftlich schönsten Orte zur bestmöglichen Reisezeit. Viele Kunden fragen nach Flexibilität. Ich antworte: wofür? - Eine professionell geplante Route ist in Bezug auf die Gewichtung der Highlights optimal auf Sie abgestimmt und berücksichtigt alle Ihre zeitlichen Bedürfnisse im Rahmen der zur Verfügung stehenden Reisetage. Wir helfen Ihnen gerne mit Campgroundempfehlungen. Es wartet dann jeden Abend ein reservierter Platz auf Sie, alles völlig frei der lästigen Campgroundsuche und ohne Zeitdruck.

 

Bitte planen Sie möglichst wenig Wegstrecke ein. Lieber verweilen Sie auch mal mehrere Tage an einem schönen Ort, als abertausende von Kilometern zu fahren. Ca. 1.000 Km bis maximal 1.500 Km pro Woche sind ein guter Wert um noch einen entspannten Wohnmobilurlaub erleben zu können.

 

Der wichtigste Tip überhaupt: Wohnmobilpreise steigen je näher die Abreise rückt. Um Ihre Geldbörse zu schonen, lassen Sie sich frühzeitig, zwischen September und Dezember für die darauf folgende Sommersaison bei uns beraten. Je früher desto besser!

 

Leider wird es unausweichlich so kommen... Nach unbeschreiblich eindrucksvollen Erlebnissen, gespickt mit zahlreichen positiven Begebenheiten, erfolgt eine letzte Übernachtung und die Rückgabe Ihres Wohnmobils. Die Rückgabe findet ausschließlich am Vormittag, je nach Vermieter im Zeitraum zwischen 08:00 Uhr und spätestens bis 12:00 Uhr statt. So ist es möglich am selben Tag zurück nach Deutschland zu fliegen. Voraussetzung hierfür ist ein terminierter Rückflug nach 14:00 Uhr. Wenn Ihr Flug vor 14:00 Uhr geplant ist, dann erfolgt die Rückgabe einen Tag vor Ihrem Rückflug. Die letzte Nacht verbringen Sie dann in einem Hotel.

 

Ist das Klima in Kanada überhaupt geeignet?

Natürlich werde ich auch immer nach den klimatischen Verhältnissen und dem zu erwartenden Wetter befragt. Ja klar, so meine Antwort - Sie reisen in ein nördliches Land, da ist es normal, dass auch mal feuchte und ungemütliche Tage zu erwarten sind. Letztlich gibt es kein schlechtes Wetter - Nur die falsche Ausrüstung. Für Kanada sollten Sie grundsätzlich für alle Wetterlagen gewappnet sein. Wenn Sie diesen Umstand weitestgehend eliminieren möchten, so sollten Sie in der Zeit zwischen Mitte Juni und Ende August unterwegs sein. Bei einer dreiwöchigen Reise überwiegen da mit Sicherheit die schönen Tage. Die Vorsaison ab Ende Mai bis Mitte Juni hat den Vorteil, dass man enorm viele Bären zu Gesicht bekommt und zudem etwas weniger Reisepreis anfällt. Wir waren selbst schon mehrfach von Ende Mai bis mitte Juni unterwegs und wurden bei durchschnittlich zwei Regentagen Zeuge von sagenhaften 15 Bärensichtungen. Was für ein Wert! Aber auch die Nachsaison ab Ende August hat Ihren Reiz, dann jedoch mit kälteren Abenden und in Höhenlagen mit wechselnden Konditionen. 

 

Ist das Klima im Südwesten der USA überhaupt geeignet?

Die klimatischen Verhältnisse sind je nach Region extrem unterschiedlich zu werten. So erleben Sie extreme Hitze von eventuell weit über +40 °C und schon wenige Stunden später einen Temperatursturz von bis zu 30 °C. Wenn Sie extreme Temperaturen weitestgehend eliminieren möchten, dann sollten Sie die Vor und Nachsaison nutzen und zwischen April und Mai, sowie wieder von Mitte September bis Ende Oktober unterwegs sein. An den extremen Orten herrscht dann moderates Klima, jedoch sind dann die Höhenlagen wegen Eis und Schnee eventuell noch, oder schon wieder kritisch zu bewerten. Hinweis: Das südliche Kalifornien, sowie Teile Nevadas und Arizonas sind ganzjährig, lohnenswerte Reiseziele.

 

Wir werden dies alles gerne für Sie einschätzen. Einer kompetenten Beratung durch Travelexpert Reisen ist auch daher auf jeden Fall anzuraten.

 

Kann ich mir so eine Reise leisten?

Auch hier kommuniziere ich klar und deutlich: Kanada und die USA sind keine billige Reiseländer. Aber ich kann Ihnen versichern, dass jeder Cent welchen Sie in Ihre Traumreise investieren sehr, sehr gut angelegt ist. Die Reisekosten kann man auf moderater Basis halten indem Sie Ihre Reise in der Frühbucherphase, möglichst früh zwischen September und Dezember, jeweils für die kommende Sommersaison buchen. Bei der finanziellen Bewertung geht es auch nicht nur um die Wochen Ihrer eigentlichen Reise. Zweifelsohne ist dies die schönste Zeit, jedoch ist die Vorfreude nach getätigter Buchung die Gewissheit zu haben, dass in naher Zukunft Großes anstehen wird, ein nicht zu vernachlässigender Bestandteil Ihrer Reisefreuden. Die Reise selbst wird Ihren Horizont erheblich erweitern. Sie werden eine völlig andere Lebensart kennen lernen und feststellen, dass es sich freundlich, zuvorkommend und entschleunigt weit besser leben lässt als wie hier, im mittlerweile leider unpersönlichen, anonymen, hektischen und von Gier und Missgunst geprägten Deutschland. Bringen Sie die guten Dinge aus Nordamerika mit zu uns, so hat Ihr Urlaub auch noch weit nach der eigentlichen Reise einen tieferen Sinn erwirkt. Schwelgen Sie in positiven Gedanken wenn Sie im Winter Ihre Fotobücher erstellen und erzählen Sie allen Ihren Lieben wie eindrucksvoll dieser Kontinent ist.

 

Was ist zu tun – Wer hilft mir dabei?

Gerne stehen wir für die Realisierung Ihrer Komplettreise nach Nordamerika mit all unserer Erfahrung zur Verfügung. Als ein von der „Canadian Tourism Commission“ ausgezeichneter „Canada-Specialist-Select“ und vom  vom „Visit USA Committee“ ausgezeichneter „USA-Specialist-Advanced“, stehen wir für den höchstmöglichen Level an Beratungsqualität. Wir erledigen die komplette Zusammenstellung aller notwendigen Positionen.

 

Klicken Sie jetzt: